© 2014-2018 Gemeinschaftspraxis für Mediation 

Mediationsverfahren

Was ist Mediation ?

Mediation ist ein Weg zur außergerichtlichen Beilegung von Konflikten. In der Mediation erarbeiten die Parteien mit Hilfe eines strukturierten Verfahrens eine für sie maßgeschneiderte , ihren persönlichen Bedürfnissen und ihrer konkreten Lebenssituation angepasste Lösung ihres Konflikts.

Ziel ist es dabei immer, Lösungen zu finden, die von allen Beteiligten getragen werden und dadurch zukunftsorientiert und nachhaltig sind.

Was ist die Aufgabe eines Mediators ?

Der Mediator unterstützt Sie in einem strukturierten Verfahren in Konfliktsituationen als neutraler und allparteilicher Dritter dabei Ihre eigene Lösung zu finden.

Er hilft Ihnen dabei, selbstbestimmt , flexibel und kreativ für Sie und Ihre Lebensituation passende Ergebnisse zu erarbeiten.

Mediation umfasst weder Rechtsberatung noch psychologische Beratung.

Dafür müssen gegebenenfalls zusätzliche Fachleute in Anspruch genommen werden.

Wie läuft ein Mediationsverfahren?

Das Mediationsverfahren durchläuft verschiedene Phasen:

 

1. Informationsgespräch

In diesem ersten Treffen werden Sie zunächst über den Verlauf einer Mediation informiert. Es werden Fragen geklärt und Organisatorisches besprochen. Dann wird entschieden, ob das Verfahren der Mediation für Sie geeignet ist.

Dieses erste Informationsgespräch ist für sie kostenlos.

 

2.Themensammlung

In dieser Phase der Mediation stellen die Parteien jeweils ihre Sicht des Konfliktes dar und benennen die Ihnen wichtigen regelungsbedürftigen Punkte.

Diese Themen werden gesammelt und es wird von den Parteien eine Reihenfolge erarbeitet in der die Themen in der Mediation behandelt werden sollen.

 

3.Interessen und Bedürfnisse

Hier geht es darum, dem anderen zuzuhören, seine Interessen und Beweggründe zu verstehen und zu versuchen, sich auch auf die Sichtweise des jeweils anderen einzulassen, um am Ende zu einem fairen Interessensausgleich zu gelangen.

 

4.Optionen

In der nächsten sehr kreativen Phase sammeln die Beteiligten Konfliktparteien Ideen für mögliche dauerhafte Lösungen.

 

5.Verhandeln und Vereinbaren

Nachdem Lösungsvorschläge gefunden wurden, wird in diesem letzten Schritt der Mediation eine konkrete tragfähige Vereinbarung zwischen den Medianten erarbeitet.

Diese wird anschliessend in einem Mediationsvertrag festgehalten.

 

Ein Nachgespräch kann der Auswertung oder ggfs. Nachbesserung der getroffenen Vereinbarung dienen.

 

Was sind die Vorteile einer Mediation?

Wir bieten den Konfliktbeteiligten in der Mediation einen vertrauensvollen und geschützten Raum, in dem jeder die Möglichkeit hat, seine Sicht der Dinge darzustellen.

Dadurch besteht die Chance, andere Sichtweisen kennenzulernen und sich selbst weiterzuentwickeln.

So kann wieder Verständnis und Vertrauen entstehen.

Für wen ist Mediation geeignet?

Die Mediation erfordert von allen Parteien die Betreitschaft, sich mit dem Konflikt auseinanderzusetzen und konstruktiv an einer Lösung mitarbeiten zu wollen.